Flohsamen und Flohsamenschalen für die Gesundheit

Flohsamen und Flohsamenschalen sind bekannt für ihre bekömmliche und gesundheitsfördernde Wirkung. Der Unterschied zwischen den Flohsamen und den Flohsamenschalen spielt dabei für die gesundheitliche Wirkung eine untergeordnete Rolle. Der Flohsamen ist in seinem Ganzen, dadurch dass er komplett verwendet wird, ist noch reicher an wichtigen Nährstoffen als die Flohsamenschalen, aber auch diese müssen dennoch nicht auf die wertvollen gesundheitsfördernden Inhaltstoffe und eine gesunde Wirkung verzichten, da z.B. die für die Ernährung und die Darmgesundheit wichtigen Ballaststoffe hauptsächlich in den Flohsamenschalen enthalten sind.


Anzeige


Flohsamen sind auch bekannt aus der ayurvedischen Medizin

Die Inder erkannten schon sehr früh den medizinischen Nutzen und setzten ihn zum allgemeinen Wohlbefinden in der ayurvedischen Medizin für die Menschen ein. Besonderen Nutzen haben Flohsamen bei Durchfall und aber auch bei Verstopfungen, das ist keinesfalls ein Widerspruch. Bei regelmäßiger Anwendung bleibt ein unangenehmer flüssiger Stuhl und Verstopfungen so gut wie aus.


Was sind Flohsamen?

Flohsamen ist der Samen der krautigen Pflanze Plantago ovata aus der Familie der Wegerich Gewächse, die zu den Heilpflanzen zählen und meist in Indien und Pakistan angebaut werden. Es kommt auch vor, dass es als Ehrenpreisgewächs (Veronicaceae) in den Pflanzenbüchern zu finden ist. Flohsamen vom Wegerich- sowie vom Ehrenpreis-Gewächs gehören zu einer Pflanzenfamilie und kommen in allen Klimazonen weltweit vor.



Warum sind Flohsamen und Flohsamenschalen gut?

Flohsamen bestehen hauptsächlich aus natürlichen Ballaststoffen, die keinerlei Kalorien aufweisen und es findet bei täglicher Einnahme eine regelmäßige Reinigung des Verdauungstraktes statt. Die Ballaststoffe sind zu dem sehr wichtig für eine gesunde Ernährung. Die Darmzotten werden gereinigt und bei regelmäßiger Einnahme wird die Verdauung gefördert. Die Flohsamenschalen können durch die Schleimbildung bis auf das 40-Fache aufquellen und auch allergieauslösende Stoffe können absorbiert und ausgeschieden werden. Sie entfernen quasi Giftstoffe aus dem Darm und sind dabei völlig neutral, sie beseitigen ausschließlich Gift und Schlackenstoffe – krankheitserregenden Stoffe werden entfernt. Unbestechlich ist die natürliche Art und Weise der Wirkung.

Der Flohsamen ist vom BGA zur Therapie von Verstopfungen und beim Reizdarmsyndrom (nervösem Darm) als wirksam und unbedenklich bis zu einer mittleren Tagesdosis von 15 g zugelassen und sollte nur über das Essen gestreut oder mit einer Tasse Fencheltee heruntergespült werden (Bundesanzeiger vom 30. November 1985).

Für Ihr gesundheitliches Wohlbefinden wird von der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) empfohlen, täglich 30 g Ballaststoffe einzunehmen. In unserer Zeit wird meistens ballaststoffarm gegessen, was zur Verdauungsstörung führen kann. An dieser Stelle empfehle ich gerne täglich ein bis zwei Teelöffel Flohsamenschalen über das Müsli oder in einen Joghurt zu geben, dadurch kommen Sie zu mehr Ballaststoffen, die der Darmgesundheit zum Vorteil gelangen und eine gesunde Ernährung unterstützen.


Was bewirken Flohsamen?

Flohsamen und Flohsamenschalen bewirken viel Gutes im Körper. Sie haben die Eigenschaft sowohl Krankheiten vorzubeugen als auch dabei zu unterstützen, bereits bestehende Beschwerden zu lindern oder gar zu beseitigen. Weit verbreitet und in der Regel allgemein bekannt ist die harmonische Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt.

Bei einem Reizdarmsyndrom, Blähungen, Hämorrhoiden, Verstopfung und bei Durchfall sind Flohsamen gute Helfer um Linderung zu erfahren. Aber auch bei anderen Erkrankungen oder zum Vorbeugen wie z.B. das Metabolische Syndrom sind sie sehr empfehlenswert.

Bei Magen Beschwerden, Depressionen, Allergie und Fieber können sich die Flohsamen ebenfalls als sehr nützlich erweisen, sie helfen bei unterschiedlichen Beschwerden und können sogar beim Abnehmen unterstützen. Als sehr wertvoller Bestandteil sind die Ballaststoffe der Flohsamenschalen für die Ernährung


Unterschiede und Besonderheiten

Die Flohsamen bieten vielerlei Verwendungsmöglichkeiten, eingeweicht in Flüssigkeit, am besten stilles Wasser Quellen sie zu einer dicken Grützen Art auf. Wer es mag isst diese Samengrütze mit einem Teelöffel und trinkt dazu mindestens 200 ml Wasser oder Tee. Die Flohsamen direkt in Teig- bzw. Mehlwaren oder auch im Hackfleisch verwendet geben sich äußerst interessant und es wird kein Ei als Zutat benötigt.

Zur Förderung der Verdauung reicht es bereits aus die Flohsamen täglich ein- bis zweimal einzunehmen. In Verbindung mit reichlichem Wassertrinken (mindestens 2 bis 2 ½ ltr.) wird der Darm auf Vordermann gebracht, das soll heißen, er wird auf schonende Art und Weise gereinigt und die Verdauung kommt wieder in seinen Rhythmus.

Flohsamenschalen sind, wie aus dem Namen zu hören, die Schalen der Flohsamen. Flohsamenschalen liefern reichlich natürliche Ballaststoffe und Schleimmengen, die in Flüssigkeiten aufquellen und ebenfalls für Darmverstopfung und/ oder Durchfall zum Einsatz gebracht werden können. Der Vorteil der Flohsamenschalen ist der Sättigungseffekt für Menschen die gerne abnehmen möchten, da diese ein noch bessere Quellfähigkeit haben als die ganzen Flohsamen. Durch das hohe Quellvolumen derFlohsamenschalen füllt sich der Bauch gut und das Hungergefühl bleibt länger im Hintergrund. Flohsamenschalen lassen sich gut unter die tägliche Nahrung mischen und somit ist ein leichter Einstieg in die Therapie durchführbar.

Voraussetzung für den Therapieerfolg ist die Dosierung und dass bei Anwendung immer genug Flüssigkeit mit aufgenommen wird.

Mehr hierzu in dem Artikel: Nährwerte und Dosierung



Empfehlenswerte Flohsamenschalen


Flohsamenschalen in Bio Qualität



Günstige Flohsamenschalen






Flohsamenschalen helfen bei Darmbeschwerden

Reiz Darm Syndrom, wie äußert es sich?

Es wird geschätzt, dass jeder fünfte Mensch an einer Reizdarmerkrankung leidet, welches die Symptome: Blähungen, Völlegefühl und krampfende schneidende Schmerzen hat.
Um die Symptome eines Reizdarmsyndroms zu lindern empfiehlt es sich zu Beginn einen Teelöffel Flohsamen in 250 ml Flüssigkeit Quellen zu lassen. Sobald der Quellvorgang sichtbar fortgeschritten ist kann das Flohsamen Wassergemisch getrunken werden. Die ersten beiden Tage das Ganze 1- bis 2-mal täglich einnehmen und jeweils mindestens ¼ Liter Wasser dazu trinken.

Nach dem dritten Tag kann die Einnahme auf 3 x täglich erhöht werden.
Unabhängig von den Wassermengen für das Quellen, trinken Sie bitte täglich noch mindestens 1 ½ Wasser, da die Samen im Körper weiter quellen.

Verstopfung

Durch das großartige Quellvermögen und den Ballaststoffreichtum wird Darmträgheit bald der Vergangenheit angehören. Flohsamen und Flohsamenschalen eignen sich für Verstopfung wie auch bei Durchfall, die einzunehmende Menge bleibt gleich, 3 x täglich einen Teelöffel in 250 ml Flüssigkeit einrühren. Nach der Einnahme ist es anzuraten noch ein großes Glas Wasser oder Tee hinterher zu trinken.

Durchfall

Flohsamen wirkt auf sehr milde Art und Weise, so dass der Darm sanft und fast ohne Folgen therapiert werden kann. Bei Durchfall sollte die Dosierung auf 3 Teelöffel in 250 ml Wasser erhöht werden und zusätzlich innerhalb der nächsten halben Stunde 500 ml Wasser nach getrunken werden, damit der Stuhlgang sich wieder angenehm einstellen kann.

Hämorrhoiden und Analverletzungen

Die Ballaststoffe und die Quellfähigkeit der Flohsamen und der Flohsamenschalen verhelfen dem Darmtrakt wieder zur regelmäßigen Verdauung. Der Darmdurchgang wird geschmeidig und der Stuhl wird sanft und ohne Druck den Enddarm verlassen. Bei Hämorrhoiden und Analverletzungen wird durch die Flohsamen die Stuhl–Entleerung leicht von statten gehen und eine Besserung der Hämorrhoiden wird sich einstellen. Es ist beeindruckend zu sehen wie schnell, selbst wenn bereits Auswollbungen nach Außen spürbar zu sehen sind, die Wirkung einsetzt und die Behandlung ihren Erfolg zeigt. Der Stuhl kann nach kurzer Zeit wieder sanft den Körper verlassen.  

Eine ausführliche Beschreibung für die Anwendung bei Darmerkrankungen finden Sie auf unserer Artikelseite: Flohsamen für den Darm


Flohsamenschalen kann bei Depressionen, Allergie und Fieber helfen

Bei Hildegard von Bingen steht geschrieben, dass Flohsamen in Wein gekocht und dann warm getrunken, Fieber nimmt und gedrückte Stimmung des Menschen wieder froh macht. Flohsamenschalen sind ohne Folgen, wenn genügend Wasser getrunken wird. Bei Stimmungsschwankungen, die sich des Öfteren bemerkbar machen, ist es ratsam nicht gleich mit Antidepressiva zu starten, sondern mit den kleinen Wundersamen, die inzwischen auch wissenschaftlich als Heilmittel Anerkennung gefunden haben, Abhilfe zu schaffen.

Flohsamenwein kann bei fieberhaften Allergien helfen, weil die Quellstoffe im Magen und im Darm Allergene Stoffe aufnehmen und somit für deren rasche Ausscheidung sorgen.

Das Rezept für den Wein ist einfach und schnell gemacht: 3 Esslöffel Flohsamen in 1 Liter Wein 5 Minuten kochen und dann durch ein Sieb geben.
Vor jedem Essen wird ein 1 Likörglas voll empfohlen.

Weitere Tipps und Rezepte finden Sie in unserem Artikel: Flohsamen Rezepte

Anwendung bei Magen Beschwerden

Kochen Sie 5 Esslöffel Flohsamen in Wein, seien Sie den Wein ab und geben Sie die Flohsamen in ein Tuch. Das Tuch gut ausdrücken und dann die Samen in dem Tuch auf den Magen / Darm Bereich legen. Es wird nach der Anwendung dann bald besser werden.


Mit Flohsamenschalen abnehmen, ist das möglich?

Einfach ist Abnehmen in der Regel nie, jedoch können Flohsamenschalen wunderbar dabei unterstützen das Ziel zu erreichen.

Unterstützen deswegen, da die Flohsamenschalen Schleimstoffe haben, die die Darmwände geschmeidig machen und so auch sauber halten. Verklebungen in den Darmzotten gibt es bei regelmäßiger Einnahme bald nicht mehr, Ablagerungen erhalten keine Chance mehr sich einzunisten.

Die Flohsamenschalen, insbesondere indische, quellen wegen dem hohen Quellvolumen sehr gut und füllen den Magen aus, was das Hungergefühl auf diese Weise länger zurückhält. Appetitzügler sollten nicht eingenommen werden, weil diese, erhebliche Folgen hervorbringen könnten.

Wenn Flohsamenschalen zur Unterstützung beim Abnehmen eingenommen werden, wirkt sich das zum einen sehr positiv auf die Gesundheit und zum anderen auf den Diätprozess aus.

Eine ausführliche Beschreibung wie die Flohsamenschalen beim Abnehmen unterstützen und die Vorteile bei der Gewichtsabnahme finden Sie auf unserer Artikelseite:  Mit Flohsamenschalen Abnehmen


Anzeige


Flohsamen und das Metabolische Syndrom

Das Metabolische Syndrom entsteht häufig durch zu viel Körperfett, welches zu Veränderungen im Fett- und Zuckerstoffwechsel führt.
Verschiedene Erkrankungen zusammengefasst werden auch Metabolismus genannt, die als einzelne Krankheiten bekannt sind wie: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Übergewicht, Bluthochdruck, hohe Blutfettwerte und die Erkrankung der Adern.

Es gibt eine Studie, die in der Fachschrift „Obesity Reviews“ veröffentlicht wurde, die besagt, dass Flohsamen zu weit mehr in der Lage ist, als zur Prophylaxe oder auch Erkrankung des Magen-Darm-Traktes zu behandeln. Selbst dem Metabolischen Syndrom kann mit Flohsamen unterstützend zur Seite gestanden werden. Die regelmäßige Aufnahme der Flohsamen oder/und der Flohsamenschalen führen zu gesundheitlichen Verbesserungen.

Ist man erstmal betroffen sollte eine Gewichtsabnahme und damit die Reduzierung von Körperfett Priorität haben. Eine Grundlegende gesunde Ernährungsumstellung ist sowohl für die Gewichtsabnahme also für die Behandlung des Metabolischen Syndrom von großer Bedeutung. Und hier kommen die Flohsamen zur Geltung. Durch die hohe Anzahl an Ballaststoffen sind diese für die Verdauung bedeutungsvoll und sollte bei einer gesunden Ernährungsumstellung bzw. bei einer gesunden Ernährung nicht fehlen. Übergewicht und die daraus resultierenden Probleme müssen bereits an der Wurzel gepackt werden.

Die meisten Menschen nehmen Medikamente, wenn eine Herz-Kreislauf- oder Stoffwechselstörung diagnostiziert wurde, wobei in vielen Fällen eine Ernährungsumstellung Abhilfe schaffen würde. Der Flohsamen ist in der Lage ohne Nebenwirkungen zu einem gesünderen Gesamtgesundheitszustand zu verhelfen.

Weitere Tipps bei Erkrankungen auf unserem Artikel: Flohsamen für die Gesundheit

Wie Sebastian Kneipp zu seiner Zeit schon sagte: „Wer keine Zeit für seine Gesundheit hat, wird später viel Zeit für seine Krankheiten brauchen.“


Was sind indische Flohsamenschalen

Flohsamen und Flohsamenschalen aus Indien stammen ebenfalls von der Pflanze Plantago ovata. Indische Flohsamenschalen werden, soviel bekannt ist, von Hand geerntet und handverlesen. Der indische Flohsamen quillt besonders gut auf, er ist reich an Ballaststoffen und Schleimstoffe sind reichlich enthalten.

Weil indische Flohsamenschalen mehr aufquellen, werden sie gerne bei den unterschiedlichen Darmerkrankungen bevorzugt. Sie werden unterschiedlich dosiert, weil je nach Gesundheitszustand die Dosierung individuell einzuteilen ist.

Bei hartnäckigen Erkrankungen suchen Sie immer ihren Arzt auf.

Mehr zu den indischen Flohsamen: Indische Flohsamen und Indische Flohsamenschalen


Wie können Flohsamen eingenommen werden?

Sie sollten immer eingeweicht eingenommen werden, da die Quellfähigkeit sehr hoch ist und diese auch im Körper noch weiter an Volumen zunehmen. Auch bei reichlichem Einweichen muss unbedingt zusätzlich viel Flüssigkeit zu sich aufgenommen werden.

Als Flüssigkeiten eignen sich besonders Wasser, Saft oder Tee. Bei Milchprodukten in Verbindung mit Flohsamen und Flohsamenschalen ist es nicht Sicher ob diese die Wirkung beeinträchtigen könnten.

Die Samen haben den Vorteil, dass sie anders als die Flohsamenschalen geschmacksneutral sind. Sie können so gut über fertige Speisen gestreut werden und dienen dabei noch zur Gesundheitsunterstützung die den Geschmack des jeweiligen Essens nicht verändert.
Für eine spürbare Verbesserung der Gesundheit empfiehlt es sich täglich ein bis zwei Teelöffel Flohsamenschalen oder Samen zu sich zu nehmen. Die Maßnahme unterstützt die natürliche Darmbewegung = Peristaltik sehr.
Was die Geschmacksneutralität betrifft, sind die Flohsamenschalen keines Wegs geschmacksneutral und haben einen gewöhnungsbedürftigen Beigeschmack.

Welche Wege gibt es, um Flohsamen auf angenehme Weise aufzunehmen?

  • Flohsamen auf einen Teelöffel geben und in Verbindung mit viel Wasser gleich ab in den Mund
  • Die Samen – 1 EL - in eine kleine Tasse mit genügend Wasser geben und zum Quellen stehen lassen.
  • Der aufgequollene Samen kann aus der Tasse gelöffelt werden oder unter Speisen, wie z.B. Müsli, Habermus nach Hildegard von Bingen oder Haferflockenbrei gemischt werden.
  • Die eingeweichten Flohsamen in einen Smoothi geben.
  • Die Flohsamen über Nacht einweichen und morgens direkt aus dem Glas trinken - ganz wichtig viel Wasser hinterher zutrinken.
  • Einfach nach Belieben dem Essen zugeben, der Kreativität ist keine Grenzen gesetzt.


Flohsamen Nährwerte / Inhaltsstoffe

Die europäischen Flohsamensorten beinhalten mehr als 10 % Schleimstoffe mit einer hohen Quellqualität. Die indischen Flohsamenschalen erreichen fast 30 % an Quellkraft. Im Samen kommen wertvolles Öl, Zellulose, Proteine sowie Iridoglykoside vor. Die größte Quellqualität bringen die gemahlenen Flohsamenschalen hervor.

Die Schleimstoffe enthalten je nach deren Art D-Xylan, L-Arabinose, L-Galctose, L-Rhamnose, D-Galacturonsäure, D-Glucuronsäure.

Flohsamen Nebenwirkungen

Die Einnahme der Flohsamen aber auch die Anwendung der Flohsamenschalen haben dann unangenehme Nebenwirkungen, wenn zu wenig Wasser getrunken wird, ansonsten sind Nebenwirkungen bei Flohsamen nicht bekannt. Grundsätzlich und abgesehen von der Wirkung sollten Menschen mindestens täglich 2 große Flaschen stilles Wasser, gutes Leitungswasser oder besser noch gefiltertes Wasser trinken.

TIPP: Wie es Ihnen geht, in welchem gesundheitlichen Zustand Sie sich befinden, wissen Sie. Wenn Sie unsicher sind, was Sie tun sollen, fragen Sie auf jeden Fall Ihren Arzt.


Regelmäßige Tipps zu und mit den wertvollen Flohsamen

Aktuelle Rezept Idee: Spiegelei mit Flohsamen

Zutaten

  • 2 Bio-Eier Größe L
  • 1 Lauchzwiebel
  • ½ TL Flohsamen
  • ½ TL geschrotete Leinsamen
  • 4 Kirschtomaten
  • Kokosöl

Zubereitung

Schneiden Sie als erstes die Lauchzwiebel klein und vierteln Sie die Kirschtomaten. Streichen Sie eine beschichtete Pfanne leicht mit Kokosöl ein erhitzen Sie die Pfanne auf höchster Stufe. Dann werden die Eier wie gewohnt in die Pfanne geschlagen und durch gehend bei mittlerer Hitze gebraten. Die geschroteten Leinsamen und die Flohsamen werden solange das Eiweiß noch flüssig ist gleich mäßig über die Eier verteilt. Anschließend werden die Lauchzwiebeln und die Kirschtomaten ebenfalls gleichmäßig über den Eiern verteilt. Braten Sie die Spiegeleier bis das Eiweiß an allen Stellen schön fest und von der Unterseite goldbraun geworden ist.

Weitere leckere Rezepte finden Sie hier

 


Das könnte Sie auch interessieren, weitere Artikel, die ins Detail gehen:

Indische Flohsamen und Indische Flohsamenschalen

Abnehmen mit Flohsamen

Rezepte mit Flohsamen

Anwendung und Dosierung

Flohsamen für den Darm

Flohsamen kaufen

Flohsamen für die Gesundheit

Flohsamen Nebenwirkungen

empty